• Juliana

Rezension | Homerun for Love von Nicole Knoblauch

Die Beziehung zwischen Baseballstar Desmond und Studentin Imogen sollte eigentlich nur für die Presse sein - bis daraus mehr wird. Ein Jahr lang sind die Studentin Imogen und der aufstrebende Baseballstar Desmond vertraglich dazu verpflichtet, ein Paar zu spielen. Die beiden kommen sich schnell näher. Doch Desmonds zügellose Vergangenheit holt das junge Paar ein und Imogen muss sich fragen, ob sie mit einem Mann leben will, der sie offensichtlich belügt. Und auch Desmond steht vor einer schweren Entscheidung: Schweigt er weiter, verliert er die Frau, die er liebt. Bricht er sein Schweigen, könnte das ungeahnte Folgen für ihn und seine Familie haben.

[Quelle: Piper]


Vorab vielen Dank an Piper und NetGalley für das Rezensionsexemplar!



„Homerun for Love“ ist eine weitere Geschichte aus der Sports-Romance Reihe von Piper. Mit den Büchern aus der Serie habe ich bisher eher durchwachsene Erfahrungen gemacht. Dieses Buch allerdings werde ich positiv in Erinnerung behalten.


Durch einen witzigen Zufall bekommt Imogen ein seltsames Angebot. Sie soll für ein Jahr die Freundin des beliebten Baseballstars Desmond spielen. Um der negativen Presse entgegenzuwirken plant Desmonds Management, ihm ein seriöses Image zu verpassen und dazu gehört eben auch eine feste Beziehung. Imogen ist zunächst skeptisch, erklärt sich schließlich jedoch dazu bereit. Ausschlaggebend ist für sie das Geld, das sie dafür erhält. Damit könnte sie sich ganz ihrer Forschung widmen und ihren Doktor machen. Ihre Entscheidung fand ich sehr nachvollziehbar, ebenso wie ihre Bedenken. Schade war aber, dass Imogens Forschung ab dann ein wenig in den Hintergrund tritt. Das ist zwar verständlich, mich hätte es aber ziemlich interessiert.


Ansonsten ist Imogen eine sehr tolle Protagonistin. Sie ist klug, bedacht, aber auch nicht zu verkopft. Sie ist nicht sehr impulsiv, findet aber eine gute Balance zwischen Emotionalität und Rationalität. Die Dynamik mit Desmond ist wirklich gut. Auch er ist super ausgearbeitet und man merkt, dass die beiden eine gute Chemie haben. Langsam aber sicher entwickelt sich eine stärkere Zuneigung zwischen den beiden, die auf mich sehr authentisch wirkte. Die wenigen Nebenfiguren sind nicht wahnsinnig stark ausgearbeitet, passen aber in die Geschichte.


Die erste Hälfte des Buchs habe ich quasi am Stück gelesen, dann hatte es einen kleinen Knick. Desmonds Geheimnis wird Thema und der Leser erfährt lange vor Imogen davon. Meiner Meinung nach, war dieses Geheimnis zunächst ein wenig aufgesetzt und ich habe nicht so genau verstanden, wo das Problem genau liegt. Nach und nach aber wird es immer klarer und die möglichen Konsequenzen für alle Beteiligten zeichnen sich ab. Ich würde sagen, hier hat die Autorin gut die Kurve gekriegt, um den Leser nicht zu verlieren.


Der Schreibstil ist sehr flüssig, daher habe ich das ganze Buch auch wirklich schnell gelesen. Die Story war interessant genug, um mich durchgehend bei Laune zu halten und ich mochte die beiden Protagonisten sehr gerne. Ein toller NA-Roman ohne allzu viel Beziehungsdrama, der aber trotzdem die eine oder andere Hürde mit sich bringt!

6 Ansichten

© 2019 by STORYLINES. Created by emconceptual.de